Seite drucken
yachtschule wenz   Oldenburg
Yachtschule mit einer langen Tradition


Die neuen Termine für die Kurse stehen fest. Weitere Informationen finden Sie in unserem Kursplan.
 
Die neuen Termine für die Kurse stehen fest. Weitere Informationen finden Sie in unserem Kursplan.

Die Yachtschule Wenz in Oldenburg, Alexanderstr. 344
(?)
Ausreichende, kostenlose Parkplätze finden die Lehrgangsteilnehmer direkt vor der Schule oder in unmittelbarer Nähe.
Die Yachtschule Wenz in Oldenburg, Alexanderstr. 344

Geräumiger Unterrichtsraum in ruhiger Lage
(?)
Der moderne und geräumige Unterrichtsraum liegt auf der ruhigen Gebäude-Rückseite. Ein direkter Zugang zum Garten ermöglicht Ihnen in den Pausen dort in einem gepflegten und natürlichen Ambiente zu entspannen.
Der Unterrichtsraum

Die Bootshalle hinter dem Schulgebäude
(?)
Hier werden die Schulboote gepflegt und im Winter eingelagert.
Bootshalle mit Schulbooten

Aufslippen
(?)
Nach jeder Prüfung bei Lehrgangsabschluß werden die Schulboote aufgeslipt, gereinigt und gepflegt. So sind sie für den nächsten Einsatz immer in bestem Zustand.
Aufslippen

Schulboote nach dem Einsatz
(?)
Schicke, kleine und handliche Schulboote sind leicht zu manövrieren und haben sich gerade deshalb bei den Prüfungsfahrten bestens bewährt.
Schulboote nach dem Einsatz

Unser neustes Schulboot
(?)
Bei schlechtem Wetter halten wir dieses handliche Kabinenboot mit Schiebedach und Heizung bereit. So macht sogar im Regen und bei Kälte das Üben noch Spaß.
Unser neues Schulboot mit Kabine ist auch für Trainingsfahrten bei schlechtem Wetter geeignet
Yachtschule Wenz Oldenburg
Yachtschule Wenz - Qualität in der Wassersportausbildung
Die Wassersportschule wurde 1968 von dem Nautiker und Hochseesegler Fredo Wenz in

Oldenburg

anlässlich der Einführung amtlich vorgeschriebener

Bootsführerscheine

gegründet. Sie wird auch jetzt noch von ihm geleitet.

Inzwischen sind in der Yachtschule Wenz mehrere Tausend Bootsführer erfolgreich in Seemannschaft, Navigation, Seeverkehrsrecht, Wetterkunde, Sicherheit und Rettung, Handhabung von Signalmitteln, Sprechfunk, Fachenglisch für Seefahrer sowie im praktischen Segeln und Motorbootfahren ausgebildet worden.

Die

Yachtschule Wenz

wurde 1975 als Ausbildungsstätte vom

Deutschen Segler-Verband

anerkannt - die einzige in Oldenburg und Umgebung. Nebenerwerbsjobber werden Sie hier als Lehrkräfte nicht sehen. Sie werden von einer fachlich kompetenten, hauptberuflichen Lehrkraft ausgebildet, die stets für Sie Zeit hat und Ihnen bei fachlichen Fragen bis hin zum

Bootskauf

behilflich ist.

Die theoretischen

Lehrgänge

finden in eigenen Räumen

in Oldenburg, Alexanderstraße 344

, statt. Hier stehen den Kunden ausreichende Parkplätze zur Verfügung. Die

praktischen Fahrübungen

werden auf der Hunte, Weser, Nord - und Ostsee durchgeführt. Im Mittelmeer, der Karibik und in Florida führt die Yachtschule Segeltörns und Motorbootrundreisen durch - großartige Erlebnisse für jeden

Wassersportler

.

Auf Wunsch werden auch Charterboote für Selbstfahrer vermittelt.

Wer ein eigenes Boot sucht, findet in der Bootshalle, hinter dem Gebäude der Yachtschule, ein Angebot preiswerter Neu- und

Gebrauchtboote

.
Tätig in Ausbildung und Beratung
Durch eine qualifizierte und detailierte Ausbildung werden Sie als

Wassersportler

erkannt und akzeptiert.

Aus dem Angebot der Yachtschule:
  • Amtliche Sportbootführerscheine See und Binnen
  • Motorbootgrundkurs 15 PS führerscheinfrei (MGK15)
  • Sportküstenschiffer
  • Sportseeschiffer
  • Grundkursus Segeln für Anfänger
  • Segeln im Küstenbereich
  • Signalmittelkunde
  • Sachkundenachweis nach Waffenrecht
  • Fachenglisch für Seefunker
  • SRC - Short Range Certificate (UKW Funkbetriebszeugnis)
  • UBI - UKW - Sprechfunkzeugnis Binnen
  • Wetterkunde
  • Sonderkurse für Gruppen
  • Privatunterricht
  • Segeltörns im Mittelmeer und in der Karibik
  • Motorboottörns unter revierkundiger Anleitung (Weser, Elbe, Müritz, Rhein, Mosel, Holland, Karibik)
  • Auffrischungsunterricht kostenlos für ehemalige Schüler
  • Gutachten für Gebrauchtboote
  • Beratung  (Bootsversicherung, Charter, Törnplanung, Ausrüstung, Reparaturen, geeignete Werften usw.)
UKW Binnenfunk UBI

In der Binnenschifffahrt wird UKW-Sprechfunk viel häufiger als auf See genutzt. Auch für Sportschiffer ist der UKW Sprechfunk auf Binnegewässer von grosser Bedeutung.
So erfahren Sie z.B. über Funk wann die nächste Schleusung stattfindet. Sie können Ihre Fahrt drosseln (Sprit sparen) oder auch beschleunigen um rechtzeitig an der Schleuse zu sein. Natürlich wird auch die Kommunikation der Boote untereinander über Binnenfunk abgewickelt.
Für die Binnenschifffahrt reicht das Sprechfunkzeugnis für die Binnenschifffahrt (UBI) aus, für den Seefunk im Küstenbereich ist das UKW-Funkbetriebszeugnis (SRC) erforderlich.
UKW Seefunk SRC / UKW Seefunk LRC

Ähnlich wie Flugzeuge sind moderne Yachten mit einem Funkgerät ausgerüstet. UKW Schiffsfunk wird zur Verkehrsabwicklung und zur Alarmierung in Notfällen benötigt. Weil ein Funkgerät nicht mehr teurer als ein Handy und der Betrieb kostenlos ist, sind die meisten Sportboote und alle Charteryachten mit einem UKW-Funkgerät ausgerüstet. Der Schiffsführer muss ein Funkzeugnis besitzen, auch dann, wenn das Gerät nicht benutzt wird. Für den Seefunk im Küstenbereich ist das UKW-Funkbetriebszeugnis (SRC) erforderlich. Das Allgemeine Funkbetriebszeugnis LRC (Long Range Certificate) ist speziell auf die Anforderungen des Hochseeyachtsports zugeschnitten. Insbesondere wird hier der Umgang mit Grenz- und Kurzwellenanlagen sowie Satellitenkommunikationsanlagen gelehrt. Der LRC-Kurs ist aufwendig und teuer. Er wird nur benötigt, wenn man Oceane überqueren will.
Sportbootführerschein Binnen

Der Sportbootführerschein Binnen-Motor ist der amtliche Bootsführerschein für Binnen-Schiffahrtsstraßen. Er ist vorgeschrieben, wenn ein Motor mit mehr als 5 PS an Bord ist. Oft wird er kombiniert für Motorboot, Segeln und Surfen ausgestellt. Auf den meisten deutschen Binnenseen besteht für Motorboote und Segelboote Führerscheinpflicht, in Berlin zum Beispiel auch für Segelboote ab 3qm Segelfläche. Der Sportbootführerschein Binnen kann allein oder im Anschluss an den Erwerb des Sportbootführerscheins See mit geringen zeitlichen und finanziellen Aufwand gemacht werden. Mit dem frischen Wissen aus der Prüfung zum Sportbootführerschein See reduziert sich der Lernbedarf auf wenige Stunden.
Sportbootführerschein See

Der amtliche Sportbootführerschein-See hieß früher Sportbootführerschein Küste. Er wird wird benötigt, um ein Sportboot mit mehr als 5 PS auf Seeschifffahrtsstraßen zu führen. Dieser Motorboot-Führerschein gilt gleichermaßen für Segelboote und Motorboote. Mit dem Erwerb des Sportbootführerscheins-See beginnt normalerweise die Ausbildung im Wassersport. Hier wird das erforderliche Grundwissen vermittelt. Gleichzeitig ist der Sportbootführerschein-See Voraussetzung für den Erwerb weiterführender Scheine. So kann man als Inhaber des Sportbootführerscheins See den Sportbootführerschein Binnen durch eine einfache Zusatzprüfung erwerben.
Sportküstenschifferschein SKS

Der Sportküstenschifferschein wird auch SKS-Schein genannt und ist ein amtlicher Führerschein. Der Sportküstenschifferschein gilt in der 12-sm-Zone. Er enthält als amtlicher Schein das Internationale Zertifikat und ist deshalb weltweit im 12-sm-Bereich gültig. Der Sportküstenschifferschein baut auf den Sportbootführerschein See auf. In der theoretischen Ausbildung werden die Grundkenntnisse vertieft und insbesondere die Arbeit mit Seekarten und Seebüchern intensiv geübt. Das gilt auch für die praktische Ausbildung, die auf einer Segel- oder Motoryacht erfolgt. Zur Ausstellung des amtlichen Scheines wird ein Nachweis über 300 sm verlangt.
Sportseeschiffer SSS / Sporthochseeschiffer SHS

Der Sportseeschifferschein (SSS-Schein) ist quasi der Nachfolger des Sportseeschifferzeugnisses, und der zweithöchste Führerschein im Yachtsport. Der Sportseeschifferscheinn gilt weltweit in der 30-sm-Zone sowie auf allen Seegebieten der Nord- und Ostsee, des Kanals, des Bristolkanals, der Irischen und Schottischen See, des Mittelmeeres und des Schwarzen Meeres.
Der Sporthochseeschifferschein (SHS-Schein) gilt weltweit. Als amtlicher Schein enthält er das Internationale Zertifikat. Es müssen insgesamt 1000 Seemeilen nachgewiesen werden, und zwar als Wachführer nach dem Erwerb des Sportseeschifferscheins, davon mindestens 500 sm vor Antritt zur theoretischen Prüfung. Der Erwerb des Sporthochseeschifferscheins setzt den Besitz des Sportseeschifferscheins voraus. Es werden Verfahren der astronomischen Schiffsortsbestimmung verlangt. Im Rahmen der Navigationsprüfung erfolgt auch eine praktische Prüfung am Sextanten.
Home •  Firmenprofil •  Online-Beratung •  Kursplan •  Preise •  Anmeldung •  Kontakt •  Bildergalerie •  Partner •  FAQ •  Impressum


Die richtige

Motorbootschule

zu finden ist nicht einfach. Hier ist ein Tip, wenn Sie

Preis und Leistung

vergleichen, zum Beispiel zum Erwerb eines

Motorboot Führerscheines

: Achten sie auf eine detalierte Ausbildung, und besonders auf die Qualifikation des Ausbilders. Das reine Pauken der

Prüfungsfragen

für einen

Motorbootschein

ist nicht ausreichend. Sie sollten höhere Anforderungen stellen indem Sie einen echten Nutzen aus der Erfahrung des Lehrgangsleiters ziehen. Erscheint dies nicht möglich, sollten Sie den

Kurs zum Sportbootführerschein

besser an einer anderen Schule buchen.